19.04.2019 00:04
Von: Peter Papke

Harmonische Jahreshauptversammlung

Für 60jährige Vereinszugehörigkeit von Präsident Gerd Strößner (r) geehrt (v.l.n.r.) Egon Hörnschemeyer, Hans Böwer, Heinz Kohlbrecher, Heinz-Günter Hampel, Alfred Müller und Heiner Weisemöller (Foto: Markus Wulftange)

Franz „Fenni“ Langkamp (l) wird von Gerd Strößner (r) als neues Ehrenmitglied beglückwünscht (Foto: Markus Wulftange)

In unserem Vereinslokal Barlag begrüßte Präsident Gerd Strößner die 63 Anwesenden und bat zunächst um eine Gedenkminute für die im letzten Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder. Stellvertretend nannte er die Ehrenmitglieder Dieter Bösemeyer und Gerd Kock.

In seinem Präsidiumsbericht gab Gerd Strößner eine Rückschau auf das Jahr 2018 und sagte:“ Blau-Weiss Hollage ist mit 2.223 Mitgliedern weiterhin der drittgrößte Verein im Landkreis Osnabrück. Vielleicht gelingt ja irgendwann der Sprung auf Platz 2!“ Danach folgte ein Überblick über die wichtigsten sportlichen Erfolge:

Tischtennis: 
- 2. Herren wurde souverän Meister und stieg in die Bezirksklasse auf. 
- 5. Herren stieg in die 2. Kreisklasse auf.
- 1. Jugend stieg in die Bezirksliga-Mitte auf.
- Lena Kolde qualifiziert sich für die Landesmeisterschaft.

Tennis:
- 1. Herren stieg in die Verbandsklasse auf.
- Thorsten Meyer und das Doppel Karla Kleinlein/Elisabeth Lüpke-Narberhaus siegen bei den 38. Ortsmeisterschaften.

Fußball: 
- 1. Damen wurde Zweiter in der Oberliga und ist zurzeit souveräner Tabellenführer.
- 1. Herren wurde Achter in der Bezirksliga und ist momentan Zweiter.
- 1. A-Jugend spielt weiterhin in der Landesliga, die B-Jugend stieg leider in die Bezirksliga ab.

Futsal:
- Die Futsaler wurden Zweiter in der Verbandsliga.

Volleyball:
- 1. Damen belegten Platz 6 in der Bezirksliga.

Judo:
- Christopher Bockholt wurde Zweiter bei den NDEM und qualifizierte sich für die DM.
- Imke Schumann erreichte die Bundes-B-Lizenz und ist somit in Stadt und Landkreis Osnabrück die höchstlizensierte Kampfrichterin.

Leichtathletik:
- Makara Monsen erreichte bei den Vergleichskämpfen des NFV einen hervorragenden 2. Platz.

Strößner nannte dann als erfolgreiche Veranstaltungen der Abteilungen den Street-Tennis-Tag mit 230 Kindern der Erich-Kästner-Schule, verschiedene Hallen- und Feldfußballturniere, die Jugendcamps im Judo, Fußball, Tennis und Tischtennis sowie die Tischtenniskreismeisterschaften und das Alte-Herren-Benefizturnier. Weiter sagte er: „Eine besondere organisatorische Herausforderung war wieder das 34. „Internationale U 15 C-Junioren Turnier“ mit dem KV Mechelen als Turniersieger und der malaysischen U15 Nationalmannschaft als Teilnehmer.“

Seit Oktober 2018 wird im Schulungsraum auch Darts gespielt. Es hat sich eine neue Abteilung gebildet, die auch am Spielbetrieb des NDS-Darts-Verbandes teilnehmen wird.

Neben den sportlichen haben sich auch gesellige Aktivitäten in 2018 ereignet: Der Neujahrsempfang, die 16. Sportlermahlzeit im Gasthaus Barlag vor ausverkauftem Haus, das Familienfest anlässlich der offiziellen Einweihung der Trainingshalle, das 23. Zeltlager der Fußballjugend, die 5. SportlerNacht in der Partyhalle Thiel, die Nikolausfeier im Schulungsraum, der 2. Hollager Weihnachtsmarkt unter Federführung der Jugendfußballabteilung sowie die Weihnachtsfeier mit den Abteilungsvorständen.

Gerd Strößner ging dann auf die Ehrungen von Blau-Weiss-Mitgliedern ein:Sportlerin des Jahres wurde Peggy Glüsenkamp als langjährige Führungsspielerin der 1. Damen-Fußballmannschaft. Sportler des Jahres wurde Martin Fischer als U21 Vize-Niedersachsenmeister und 5. der NDEM. Als Mannschaft des Jahres wurde die 1. Damen-Fußballmannschaft als Vizemeister der Oberliga ausgezeichnet.

Vereinsübergreifende Ehrungen durch die Gemeinde Wallenhorst: Sarah und Jasmin Jabbes erreichten den 3. Platz bei der Wahl Sportlerin des Jahres. Mirko Buhr erreichte Platz 2 in der Kategorie Sportler des Jahres. Die 4. Herren-Fußballmannschaft erhält einen Ehrenpreis für die herausragende Unterstützung der Familie ihres Trainers aufgrund eines längeren Krankenhausaufenthaltes. Ebenfalls einen Ehrenpreis erhielt die Judo-Herrenmannschaft für die Integration von 5 Judokas aus Syrien und Afghanistan. Weiter sagte er: „Eine besondere Ehrung erfuhr unser Ehrenmitglied Peter Papke, der aus der Hand des Bürgermeisters Otto Steinkamp den „Stein des Anstoßes“ 2018 für herausragende ehrenamtliche Tätigkeit unter dem Motto „Aktiv vereint im Sport“ erhielt. Herzlichen Glückwunsch an alle Geehrten.“

Für den Bereich Allgemeinsport, der die mitgliederstärkste Abteilung des Vereins darstellt, kann auch für 2018 wieder eine positive Bilanz gezogen werden. So war es möglich, die große Vielfalt an verschiedenen Angeboten für Jung und Alt zu erhalten und sogar noch durch neue Kurse wie „Spiel und Sport im Wald“ zu erweitern.

2018 war auch das Jahr der Investitionen. Die neue Trainingshalle wurde von der Gemeinde zur Nutzung freigegeben. Die Gesamtbaukosten betragen 873.966,71 €. Davon trägt die Gemeinde 683.782,51 €, Blau-Weiss Hollage 90.184,20 € sowie jeweils 50.000 € der KSB und der LSB. Der Anteil von Blau-Weiss Hollage konnte erheblich durch die Spendenaktion „100 Bausteine“ sowie den Erlösen aus der jährlichen Veranstaltung der NDEM der Judoabteilung aufgebracht werden. Durch den Bau der Trainingshalle wurden u.a. durch die Umgestaltung des Vorplatzes auch 22 weitere Parkplätze geschaffen.

Weitere Investitionen in 2018 waren folgende Anschaffungen: 1 neuer Spindel-Rasenmäher für ca. 41.000 € inkl. Zuschuss der Gemeinde, 1 neuer Handrasenmäher/Mulcher, 1 Trimmer, 1 Laubbläser. Die Geschäftsstelle erhielt einen neuen Bodenbelag und einen zweiten Arbeitsplatz. Ferner wurde die gesamte Technik wie Telefonanlage, Computer und Laptop erneuert. Kostenpunkt ca. 10.000 €. Der Kunstrasenplatz wurde nach dem Pfingstturnier erneuert. Kosten ca. 260.000 €, die von der Gemeinde übernommen wurden. Trotz der genannten Investitionen kann die derzeitige finanzielle Situation als zufriedenstellend bezeichnet werden. Blau-Weiss Hollage ist weiterhin schuldenfrei und alle laufenden Ausgaben konnten getätigt werden.

Für den Schulungsraum konnte noch keine personelle Dauerlösung gefunden werden. Im Rahmen der Agenda 2020 werden aber verschiedene Nutzungsmöglichkeiten des Schulungsraumes ins Auge gefasst.

Das Webmaster-Team besteht weiterhin aus Heinz Baumann und Tim Wellbrock. Die Benkenbusch-Trommel wird vom Redaktionsteam um Daniel Lutzer und Philipp Brockmeyer herausgegeben. Die sportlichen und geselligen Berichte aus dem Gesamtverein und des „Internationalen U15 C-Junioren-Turniers“ werden von Peter Papke verfasst. Gerd Strößner dankte allen für die kompetente Darstellung in der Öffentlichkeit.

Präsident Strößner gab dann einen Ausblick auf 2019. So wird die Umsetzung der Datenschutzgrund-verordnung viel Zeit in Anspruch nehmen. Die Abteilungen Tischtennis und Tennis feiern 50jähriges Jubiläum mit einigen Festveranstaltungen. Der nächste Termin ist aber am 20. April die Party „OsterNacht deLuxe“ mit der „DeLuxe The Radioband“. Jung und Alt sind herzlich eingeladen.

Ein herzliches Dankeschön für die geleistete ehrenamtliche Arbeit als Platzwarte geht an Franz und Oliver Brockmeyer, Markus Holtmeyer und Heinz Schleibaum, sowie Bernhard Remme für seine vielfältigen handwerklichen Tätigkeiten. Im geselligen und sozial engagierten Bereich geht der Dank an Alois Menkhaus, Hans Böwer, Peter Papke für die Organisation der Sportlermahlzeit sowie an die Organisatoren der SportlerNacht und der Jugendcamps sowie allen anderen Veranstaltungen.

Vergessen werden dürfen beim Dank auch nicht die Gönner und Sponsoren sowie alle ehrenamtlichen Helfer, die durch ihr Engagement dem Verein zusätzliche Mittel und Darstellungsmöglichkeiten uneigennützig zur Verfügung gestellt haben. Ein letzter großer Dank geht an alle Übungsleiter im Verein, die durch ihren persönlichen Einsatz und ihre Fachkompetenz den Hollager Sportlern Freude und Ausdauer für ihren Sport vermitteln.

Es folgte nun der Punkt „Ehrungen“. Geehrt wurden:

25jährige Mitgliedschaft: (Anwesende kursiv geschrieben)

David Barlag, Marc Barlag, Stefan Baron, Sebastian Bergmann, Lennard Friebel, Hendrik Grafe, Marco Grüter, Marcel Hackmann, Beate Hielscher-Riepe, Eike Lammerskitten, Mathias Langemeyer, Roswitha Lührmann, Marie-Christin Meyer, Sascha Meyer, Philipp Mittmann, Maria Müller, Dr. Gabriele Nimmrich, Benedikt Ottens, Helga Peters, Louisa Riepe, Hans Schlüter, Maximilian Schulz, Christian Speer, Marie-Theres Speer, Annemarie Trame, Brunhilde Trame, Georg Trame, Johannes Trame, Judith Trame, Stefan Wagner

40jährige Mitgliedschaft:

Michael Albers, Stefan Albers, Heinrich Bertke, Achim Buck, Markus Klesper, André Schwegmann, Alexander Voßgröne, Thomas Wischer

50jährige Mitgliedschaft:

Martha Ballmann, Josef Bode, Andreas Böwer, Marita Grewe, Börn Grunwald, Gudrun Grunwald, Marianne Hettwer, Bettina Hörnschemeyer, Hubert Hörnschemeyer, Helene Keller, Anni Kock, Michael Lahrmann, Clemens Lammerskitten, Johannes Langkamp, Elisabeth Laumerich, Johannes Müller, Heinz-Jürgen Pott, Thomas Pott, Josef Pott, Hugo Pott, Christa Richter, Dirk Richter, Raimund Riehemann, Josef Riemann, Stephanie Rodefeld, Gerda Sandmann, Anna Schwegmann, Heinz-Gunter Tegeler, Andreas Vinke, Martha Voßgröne, Hubert Wächter, Helmut Wellbrock, Manfred Welp.

60jährige Mitgliedschaft:

Hans Böwer, Heinz-Günter Hampel, Egon Hörnschemeyer, Heinz Kohlbrecher, Alfred Müller, Heiner Weisemöller.

Gerd Strößner wies dann darauf hin, dass die Abteilungsberichte genau wie der Geschäftsbericht auch im „Sportspiegel“, für dessen Fertigstellung er Peter Papke dankte, nachgelesen werden könnten.

Schatzmeister Per Grunwald erläuterte dann auszugsweise die Einnahmen und Ausgaben des Vereins. Der Spendeneingang ist weiterhin leider rückläufig. Der Verein ist trotz hoher Investitionen in 2018 gut aufgestellt. Die Werte sind alle positiv. Der Jahresabschluss fällt mit 19.411,01 € ebenfalls positiv aus. Es folgte der Bericht der Rechnungsprüfer. Die Kassenprüfung wurde am 05.02.2019 ordnungsgemäß von Gerhard Overbeck und Michael Lührmann durchgeführt. Michael Lührmann berichtete, dass Belege und Auszüge stichprobenartig überprüft wurden. Es gab keine Unstimmigkeiten. Per Grunwald wird eine ordentliche und fehlerfreie Arbeit bescheinigt. Michael Lührmann bedankte sich bei Per Grunwald und lobte seine gute Arbeit.

Nach Entlastung des Schatzmeisters, des Präsidiums und der Abteilungsvorstände kam es zur Wahl der Präsidiumsmitglieder. Einstimmig wiedergewählt wurde Franz Langkamp als Geschäftsführer. Bei der Wahl des Vizepräsidenten – Marketing – gab es das Problem, dass Tim Wellbrock nicht wieder zur Wahl stand. Gerd Strößner informierte über Gespräche mit geeigneten Kandidaten. Im Laufe des Jahres könnte die Position besetzt werden. Er bat um weitere Wahlvorschläge, die es aber nicht gab. Deshalb bleibt das Amt vorerst vakant. Gerd Strößner dankte Tim Wellbrock für die geleistete Arbeit und überreichte ein Präsent.

Andreas Bode wurde in Abwesenheit einstimmig zum Vizepräsidenten – technische Organisation – wiedergewählt. Als Rechnungsprüfer darf Michael Lührmann nach 4 Jahren Amtszeit nicht wiedergewählt werden. Gerd Strößner bedankte sich für die geleistete Arbeit. Es kam zur Wiederwahl von Claus Kroop und Gerhard Overbeck, neu gewählt wurde Christopher Bockholt.

Auch der Ehrenrat, bestehend aus Ewald Ruhr, Paul Grunwald und Dr. Hubertus Ueberschär, wurde einstimmig wiedergewählt. Zur Wahl eines Ehrenmitgliedes schlug Gerd Strößner dann Franz Langkamp vor. In seiner über 50jährigen Mitgliedschaft hat er schon in jungen Jahren Fußball gespielt.1960 begann er bei den Knaben und spielte dann bis 2010, wo er mit 60 bei den Alten Herren aufhörte. Nach der C- B- und A-Jugend spielte er in der Ersten und danach bis 1982 in der Zweiten sowie noch einige Jahre in der Alt-Herrenmannschaft. Er hat auch einige ehrenamtliche Ämter besetzt, wie z.B. den Posten des Kassenwartes der Fußballabteilung von 1989 bis 1991 und des Schatzmeisters des Gesamtvereins von 1993 bis 1996 oder seit 2013 als Geschäftsführer des Vereins. Franz „Fenni“ Langkamp wurde einstimmig zum neuen Ehrenmitglied gewählt und reiht sich nun in die Gruppe um Hans Böwer, Franz Brockmeyer, Paul Grunwald, Heiner Lübben, Alois Menkhaus und Peter Papke ein. Gerd Strößner beglückwünschte Franz Langkamp zur Wahl und überreichte ihm ein Präsent.

Franz Langkamp bedankte sich bei der Versammlung, aber auch besonders bei Eduard “Itken“ Hawighorst für die Fürsprache bei seinem Vater, ohne die er und seine beiden Brüder nie zum Fußball gekommen wären. Der Fußballmannschaftssport, die verschiedenen Trainer und die unterschiedlichen Trainingseinheiten haben sein Leben sportlich und charakterlich nachhaltig geprägt und erleichtert. Er erzählte von seiner Fußballerkarriere und nannte Rudolf „Charly“ Sube und Josef „Mecki“ Strößner als seine ersten guten Trainer.

An zwei Ereignisse erinnert er sich heute noch gerne: Zum einen war es die Fahrt nach Imbsen bei Göttingen, wo ein „Ablösespiel“ für Peter Papke gegen seinen ehemaligen Verein SV Imbsen stattfand, das Blau-Weiss mit 4:2 gewann. Dies und vor allem die anschließende Fete ist allen Blau-Weissen noch immer in guter Erinnerung. Das andere Ereignis war sein persönliches Erfolgserlebnis im Heimspiel gegen den FCR Bramsche 09 am Sonntag, dem 28.09.1969, als er eine Ecke an der Seite Bergstraße von links und mit rechts geschossen, direkt in den kurzen Winkel ins Tor verwandelte! „Damit stand es 1:0 für uns, und wir Spieler jubelten nachher umso mehr, denn es war das Siegtor!“ Nun freut sich Fenni auf die Aktivitäten mit den weiteren Ehrenmitgliedern, an denen er regelmäßig teilnehmen möchte.

Jetzt mussten noch die Abteilungsvorstände bestätigt werden. Die Namen der 1. und 2. Vorsitzenden wurden per Beamer auf die Leinwand projiziert. Die weiteren Vorstandsmitglieder sind auf der Homepage zu erfahren. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Ambulante Herzsportgruppe: 1. Vorsitzender: Reinhard Clausen, 2. Vorsitzender: Günter Merz

Darts: 1. Vorsitzender: Thomas Frerker, 2. Vorsitzender: Ingo Schnieder

Judo: 1. Vorsitzender: Rainer Brune, 2. Vorsitzender: Michael Freking

Leichtathletik: 1. Vorsitzender: Nico Stallkamp, 2. Stellv.Vors.: Simon Verlage und Christian Wick

Tennis: 1. Vorsitzender: Paul-Georg Weiser, 2. Vorsitzender: Siegfried Schaeffer

Tischtennis: 1. Vorsitzender: Andreas Bode, 2. Vorsitzender: Florian Lüttkemöller

Beendet wurde diese wiederum sehr harmonische Jahreshauptversammlung dann mit ausgiebigem Meinungsaustausch an der Theke, wobei natürlich auch das eine oder andere Pils getrunken wurde...