03.01.2018 10:39
Von: Tim Trappe

Eröffnung der neuen Trainingshalle

Die neue Trainingshalle

Das letzte Training im alten Judoraum

Der Umzug in die neue Trainingshalle

Die Holztür im Judoraum

Nach 16 Monaten Bauzeit ist es endlich soweit. Die neue Trainingshalle am Sportzentrum Benkenbusch ist eröffnet. Am 27.12.2017, also noch kurz vor Jahresende, erfolgte die Freigabe der Halle durch die Gemeinde Wallenhorst. Damit nimmt Blau-Weiss Hollage nach den Weihnachtsferien eine dritte Sporthalle am Benkenbusch in Betrieb.

Die Initialzündung für den Bau gaben die Judoka, welche die Kapazitätsgrenzen ihrer aktuellen Trainingsörtlichkeit seit längerem bei weitem überschritten hatten. Nach einer insgesamt siebenjährigen Planungs- und Bauphase geht damit nun insbesondere für die Mattenkämpfer ein Traum in Erfüllung. Doch auch zahlreiche Gymnastiksportarten werden in der Trainingshalle ein neues Zuhause finden.

Während die offizielle Eröffnung durch die Gemeinde Wallenhorst im Februar und eine weitere Eröffnungsfeier des Vereins im Zeitraum März bis April geplant ist, darf die neue Halle bereits ab sofort genutzt werden. Der offizielle Trainingsbetrieb startet somit am nächsten Montag, dem 08. Januar.

Ganz ohne Feier soll der Umzug jedoch nicht erfolgen. Daher laden die Judoka alle Abteilungsmitglieder zu einem gemeinsamen, internen Chaostraining am Sonntag, dem 07. Januar, ein. Los geht es um 16:00 Uhr im alten Judoraum mit einer kleinen Begrüßung durch den Judoabteilungsleiter Rainer Brune. Von 16:30 bis 17:30 Uhr wird die neue Trainingshalle mit einem abwechslungsreichen und lustigen Judotraining für Jung und Alt eingeweiht. Parallel sind alle Eltern herzlich eingeladen, das Training mit einem Glas Sekt vom Rand aus zu beobachten.

Mit dem Einzug in die Trainingshalle endet zugleich eine Ära. Nach 32 Jahren Judotraining im Keller der alten Turnhalle in Hollage fand am Donnerstag, dem 21.12.2017, das letzte Training im sogenannten „Judoraum“ statt. Der u15 Gruppe unter Leitung ihres Trainers Tim Trappe oblag es, die braune Holzeingangstür zum letzten Mal zu schließen und sich anschließend mit immenser Vorfreude auf die neue Trainingsörtlichkeit in die Weihnachtsferien zu verabschieden.

Diese Weihnachtsferien nutzten mehr als 20 Judoka, um direkt nach den Weihnachtsfeiertagen den Umzug in die neue Halle durchzuführen. Hochmotiviert wurde der Judoraum aus- und die Trainingshalle eingeräumt.

Damit ist alles für ein neues Judo-Kapitel im Sportverein Blau-Weiss Hollage vorbereitet.