12.11.2015 04:52
Von: Daniel Lücking

DTTB-Breitensportpreis für Blau-Weiss

Einige Kids des Hollager Nachwuchstrainings bei der Preisübergabe

Rundlauf-Team Cup, Minimeisterschaften, TT-Trainingscamp oder Eltern-Kind Turnier: Diese Veranstaltungen sind fast allen Hollagern ein Begriff und haben natürlich einen festen Platz im Terminkalender der Hollager Tischtenniskids.

Doch jetzt sind diese Namen auch in Frankfurt keine Fremdwörter mehr: Dort sitzt die Zentrale des deutschen Tischtennisbundes (DTTB). Und die dortigen Mitarbeiter hat das Breitensportkonzept der Hollager überzeugt. Der Lohn? Als einer von sechs Tischtennisvereinen in Deutschland wurde die Hollager Tischtennisabteilung vom DTTB mit dem Breitensportpreis 2015 ausgezeichnet.

Sehrt erfreut zeigte sich Abteilungsleiter Andreas Bode über die Auszeichnung. „Aus Sicht der gesamten Tischtennis-Abteilung von Blau-Weiss Hollage ist es eine Bestätigung, dass sich unser Aufwand im Bereich der Nachwuchsarbeit lohnt.“ meinte er kurz nach der Preisverleihung. Neben Urkunde und Pokal gab es auch eine kleine Finanzspritze für die Abteilungsarbeit. Insgesamt 500 Euro können in Tischtennisartikel investiert werden. Wofür das Geld verwendet werden soll, ist aber noch nicht geklärt. Erste Ideen gibt es aber schon. Laut Andreas Bode sind diverse Anschaffungen im Gespräch. Vorstellen könne er sich Ballauffangnetze oder andere Trainingsmaterialien. Auch Handtuchhalter oder Schiedsrichterstühle seien denkbar.

„Viel wichtiger war uns aber, auf welche Aktionen sich die Kinder und Jugendlichen im nächsten Jahr freuen dürfen“. Auch hier gab Andreas Bode freudig Auskunft: „Im nächsten Jahr werden wir natürlich an die bestehenden Aktionen anknüpfen! Neben den mini-Meisterschaften planen wir erneut die Teilnahme am Rundlauf-Team-Cup. Auch das alljährliche Tischtennis Camp wird es im nächsten Jahr geben, zum insgesamt 16. Mal. Zusätzlich wird ein Eltern-Kind-Weihnachtsturnier das Jahr abrunden.“

Doch nicht nur besondere Veranstaltungen waren für die Preisverleihung relevant. Darüber hinaus wurden Aspekte wie Traineraus- und forbildungen sowie die Weiterentwicklung der Abteilungsstrukturen berücksichtigt. Auch hier wird durch die Ausbildung weiterer Trainer und das weitere Entwickeln professionellerer Vorstandsstrukturen an dem eingeschlagenen Weg festgehalten.

Doch den größten Reiz für das Vereinsleben machen natürlich die vielen Veranstaltungen außer der Reihe aus. Und wie es uns scheint, dürfen sich die Hollager Tischtennisakteure da im kommenden Jahr auf zumindest einen neuen Programmpunkt freuen: Im Preis inbegriffen waren nämlich auch einige Freikarten für den Finaltag der German Open in Berlin. Es würde uns doch stark wundern, wenn dort im Januar die deutschen Akteure nicht auch von einem Hollager Fanblock unterstützt würden. Und vielleicht kann Timo Boll nach einem erfolgreichen Turnierverlauf dann auch noch einmal persönlich gratulieren.

 

Aktuelle Spiele

Aktuelle Spiele

Sponsoren

Termine