28.11.2013 20:01

Absage der morgigen Mitgliederversammlung

Als Ergebnis der heutigen Sitzung des Wallenhorster Ausschusses für Kultur, Sport und Bürgerengagement wird hiermit die für den morgigen Abend um 19 Uhr geplante außerordentliche Mitgliederversammlung der Judoabteilung offiziell abgesagt.

Vielen Dank möchten wir den gut 30 Unterstützern der Judoabteilung sagen, die durch ihre Anwesenheit bei der Ausschusssitzung ein wichtiges Zeichen für den Judosport in Hollage gesetzt haben.

Hier eine Zusammenfassung der Sitzung:

Die Projektgruppe "Verbesserung der Trainingsmöglichkeiten für die Judoabteilung" hat dem Ausschuss zwei Varianten zur Erreichung des Projektauftrages empfohlen. Die bevorzugte Variante ist der zeitnahe Neubau einer Turnhalle im Sportzentrum Hollage, die von uns Judoka genutzt werden kann. Die zweite Möglichkeit ist der sofortige Umzug der Judoabteilung in die leer stehende Industriehalle der Sauna Corso Manufaktur an der Ringstraße in Wallenhorst. Diese Halle soll durch die Gemeinde für zehn Jahre angemietet werden.

Im Ergebnis wurde durch den Ausschuss kein Beschluss gefasst. Allerdings wurde fraktionsübergreifend deutlich, dass die Anmietung der Halle nicht (!) in Frage kommen wird. Außerdem wurde vereinbart, möglichst bald (noch vor Weihnachten) ein weiteres Treffen zwischen der Judoabteilung, dem Verein Blau-Weiss Hollage und den Fraktionen stattfinden zu lassen, bei dem konkret über die Möglichkeit eines Neubaus sowie Möglichkeiten der Finanzierungen diskutiert wird. Insofern sind wir aus Sicht der Projektgruppe vorsichtig optimistisch, dass sich diese Variante verwirklichen lässt und mit dem Ergebnis insgesamt sehr zufrieden.

Mit der Entscheidung ist allerdings der Grund für unsere morgige Mitgliederversammlung entfallen. Noch bis vor zwei Wochen sind wir fest davon ausgegangen, dass der Ausschuss der Anmietung der Corso Halle zustimmen wird. Den hiermit verbundenen Umzug wollten wir morgen mit den Abteilungsmitgliedern abstimmen. Da diese Option nun definitiv nicht in Frage kommen wird, ebenso wenig wie ein Umzug in eine andere, vom Sportgelände entfernte Halle, gibt es nun keinen Grund mehr für ein Treffen morgen. Auch die Möglichkeit zu besprechen, inwieweit die Judoabteilung Eigenleistungen für den Neubau bzw. für einen Umzug aufbringen könnte, werden wir morgen nicht diskutieren können, da hierzu alle Punkte noch viel zu unkonkret sind.

Daher haben wir uns seitens der Projektgruppe entschieden, die außerordentliche Mitgliederversammlung morgen Abend um 19 Uhr abzusagen. Bitte gebt diese Information auch untereinander weiter, damit niemand vor geschlossenen Türen stehen wird. Genaue Informationen darüber, wie es weitergehen wird, hoffen wir euch spätestens bei unserer ordentlichen Mitgliederversammlung im Februar 2014 vorlegen zu können.

Vielen Dank an alle, die sich den morgigen Abend freigehalten haben. Wir bitten um euer Verständnis für die Absage und wünschen euch einen schönen judofreien Freitagabend.

P.S.: Auch der für die Kinder geplante Spieleabend fällt morgen aus.