Berichte

04.06.2019 00:10
Von: Peter Papke

Pfingstturnier 2019: Gruppe D

TuS Bersenbrück: (Hinten v.l.n.r.) Co-Trainer Frank Hamberg, Flynn Thule, Julian Maxhuni, Phillip Wurst, Patrick Wurst, Kevin Gerk, Kimon Krusselmann, Nico Hamberg, Aaron Niehaus, Trainer Dimitri Rudi (Vorne v.l.n.r.) Albert Eid, Dominik Tischer, Johannes Siezens, Malte Hilker, David Nees, Maxim Klink, Linus Huntemann (Es fehlen) Finn Wittowski-Preuss und Hannes Gerzen

Energa-Stadion von Lechia Gdansk

Aufstiegsfeier des VfL auf dem Rathausplatz

Die Markthalle in Rotterdam

Lechia Gdansk

Lechia Gdansk ist zum ersten Mal bei unserem Pfingstturnier dabei und wir freuen uns, dass sie nunmehr der 8. Club aus unserem östlichen Nachbarland Polen sind. Wie alle polnischen U15-Teams so wird auch Lechia sicher sehr spielstark sein. Wir sind jedenfalls sehr gespannt, wie die Jungs abschneiden.

BKS Lechia Gda?sk (vollständig Budowlany Klub Sportowy Lechia Gda?sk) ist ein polnischer Fußballklub aus der an der Ostsee gelegenen Stadt Danzig. Der 1945 gegründete Verein feierte im Jahre 1983 als Drittligist (!) mit dem Gewinn des polnischen Fußballpokals seinen größten Erfolg. Seit der Saison 2008/09 spielt Lechia in der höchsten polnischen Fußballliga, der Ekstraklasa, Heimspielstätte ist seit der Saison 2011/12 das Stadion Energa Gda?sk. Mit 43.608 Plätzen ist es das größte Stadion in Polen.

Die Meisterschaft in der Ektraklasa wird nach einem anderen System ausgespielt als bei uns. Zunächst gibt es eine Doppelrunde der 16 Teams. Nach 30 Partien spielen dann die ersten 8 Mannschaften im System „Jeder gegen Jeden“ um die Meisterschaft, den Champions League-Teilnehmer und 2 Uefa-Cup-Teilnehmer. Die letzten 8 spielen 2 Absteiger aus. Lechia konnte im Vorjahr die Klasse halten und steht jetzt vor Legia Warschau nach 30 Spielen auf Platz 1.

Die Stadt Gdansk/Danzig erlangte im vorigen Jahrhundert traurige Berühmtheit, als nämlich auf Befehl Hitlers der 2. Weltkrieg am 1.9.1939 mit dem Beschuss der Stadt an der Ostsee begann. Heute ist Gdansk eine wunderschöne Hafenstadt an der Ostsee mit vielen Sehenswürdigkeiten. Sie ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommern im Norden von Polen. Die kreisfreie Stadt liegt an der Danziger Bucht der Ostsee rund 350 km nordwestlich von Warschau. Mit über 460.000 Einwohnern ist sie auf der Liste der bevölkerungsreichsten Städte Polens auf Platz sechs.

Wir wünschen den Jungs eine gute Anreise und viel Erfolg aber auch Spaß beim Turnier.

VfL Osnabrück

Zum 25. Mal dabei ist der VfL Osnabrück, dem ich im Namen des InterCTeams und von Blau-Weiss Hollage zum Aufstieg in die 2. Bundesliga herzlich gratuliere. Das ist ein toller Erfolg, der für die Fans in der gesamten Region von großer Bedeutung ist und sicher dazu führen wird, dass die Bremer Brücke in der nächsten Saison nicht nur gegen den HSV oder Hannover 96 öfter mal ausverkauft sein wird.

In dem Medaillenspiegel steht die U15 auf Platz 3 mit 3 Siegen und einem dritten Platz hinter Arminia Bielefeld (3/3/4) und 1860 München (3/1/3)). Wir sind gespannt, ob die Jungs wieder um den Turniersieg mitspielen können.

Teammanager Lars Haverkamp schreibt: „Die im Sommer 2018 neu aufgestellte Mannschaft unserer U15-Youngster spielt in der Saison 2018/2019 in der für sie zweithöchsten Spielklasse, der Landesliga Weser/Ems. Aktuell (Ostern) belegen unsere Jungs als Herbstmeister den 1. Tabellenplatz mit 6 Zählern Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Die Zielsetzung für die laufende Saison ist zum einen die weitere spielerische und technische Entwicklung unserer Spieler und zum anderen der Wiederaufstieg in die Regionalliga Nord, verbunden mit der Landesligameisterschaft sowie einem Sieg in der Regionalligarelegation.“

Wir wünschen den Jungs des VfL Osnabrück viel Erfolg beim Turnier, wobei der Spaß nicht zu kurz kommen darf, und bedanken uns herzlich für die Aufnahme einer Mannschaft.

Sparta Rotterdam

Zum 3. Mal in Hollage dabei nach 2008 und 2009 ist die U15 von Sparta Rotterdam. Sie sind freund-licherweise eingesprungen für Lyngby Kopenhagen, die kurzfristig abgesagt haben. Peter Valen, der uns alle ausländischen Teams besorgt, hat dann die Zusage von Sparta bekommen, worüber wir sehr froh sind. Auf diesem Wege bedanken wir uns recht herzlich bei Peter für die in diesem Jahr sehr mühevolle Arbeit und bei Sparta für das Entgegenkommen.

Sparta ist der älteste noch bestehende Verein im bezahlten Fußball der Niederlande. Gegründet wurde der Club am 1. April 1888. Ursprünglich nannte sich der Klub Rotterdamsche Cricket & Football Club Sparta. Damals schlossen sich mehrere Schüler der örtlichen Schulen zusammen. In der Saison 2010/11 spielte Sparta Rotterdam eine mäßige Saison und fand sich, weit abgeschlagen, im Mittelmaß der Eerste Divisie wieder. Seit dieser Zeit gehört Sparta Rotterdam zum etablierten Kreis im oberen Tabellendrittel der Eerste Divisie an, konnte aber nicht mehr an die Aufstiegsplätze herankommen. Von 2016 bis 2018 spielten sie wieder in der Eredivisie. (Quelle: Wikipedia)

Noch eine Anekdote zum Schluss: Als das Team 2008 gerade zurück war in Rotterdam, kam eine Mail vom Team-Manager Bert Verhoeck, in der er die Gastfreundschaft der Hollager Familien hervorhob: „Also the families were very kind and took good care oft the boys!“ D.h. dass die Gastfamilien sehr freundlich waren und sich sehr um die Jungs gekümmert haben. So etwas hört man doch gerne, oder?

Wir wünschen den Jungs viel Spaß und Erfolg beim Turnier am Benkenbusch. Wij wensen jullie veel plezier en success met het toernooi!

TuS Bersenbrück

Im Jahre 1938 fusionierten der im Jahre 1895 gegründete Turnverein Bersenbrück mit dem im Jahre 1919 entstandenen Sportverein Pax Bersenbrück zum VfL Bersenbrück. Nachdem der VfL am Ende des Zweiten Weltkrieges verboten wurde, kam es am 22. August 1945 zur Gründung des heutigen Turn- und Sportvereins Bersenbrück von 1895.

Die Erste spielt in der Oberliga Niedersachsen und ist damit hier die zweithöchste Mannschaft nach dem VfL Osnabrück, der ab der nächsten Saison in der 2. Bundesliga spielt. Das Hasestadion hat Platz für 3.000 Zuschauer. Im Jahre 2015 wurde der TuS Meister in der Bezirksliga und stieg in die Landesliga auf. In der folgenden Saison 2015/16 wurden die Bersenbrücker erneut Meister und stiegen in die Oberliga Niedersachsen auf. In der Oberligasaison 2017/18 spielte der TuS erneut um die Meisterschaft mit. Auf eine Lizenz für die Regionalliga Nord wurde jedoch aus finanziellen und infrastrukturellen Gründen verzichtet. (Quelle: Wikipedia).

Zum Team schreibt Trainer Dimitri Rudi: „Wir hatten einen holprigen Start, da die U15 Anfang der Saison nach 2 Spieltagen aus der U15 I und der U15 II zusammengesetzt wurde. Im Laufe der Saison hat sich die Mannschaft immer mehr und mehr zusammengefunden und spielt immer besseren Fussball. Die ganze Mannschaft freute sich über die Einladung zu so einem großartigen internationalen Turnier der U15 und kann es kaum erwarten, gegen die europäischen Mannschaften anzutreten.“

Ja, das kann man nachvollziehen, und es wird bestimmt ein tolles Erlebnis für die Spieler. Wir wünschen den Jungs viel Spaß und Erfolg am Benkenbusch und hoffen, dass sie Kontakte knüpfen können zu anderen Spielern.