13.02.2019 08:41
Von: Peter Papke

Blau-Weiss trauert um Heinz Strössner

Am 19. Januar 2019 verstarb im Alter von 91 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit unser Sportkamerad Heinz Strössner.

Am 18.06.1927 wurde Heinz Strössner in Hollage geboren. Nach dem Besuch der Volksschule in Hollage wechselte er zur Wittekind-Realschule nach Osnabrück. Vom Elternhaus an der Hollager Straße 116 ging er täglich zu Fuß nach Halen, um mit der Bahn nach Osnabrück zu fahren. Er beendete die Realschule erfolgreich mit dem Abschluss der "Mittleren Reife".

Danach durchlief er eine Schneiderlehre und legte einige Jahre später die Meisterprüfung ab. Als Schneidermeister hat er von 1960 bis 1973 mehrere junge Mädchen aus Hollage zur Schneiderin ausgebildet.

Mit seiner Frau Marianne geborene Fiedeldey, die gebürtig aus Haste kam, hat er 1958 das Textilgeschäft gegründet und dieses bis 1992 erfolgreich geführt. Heinz und Marianne haben am 18.10.1958 vor dem Standesbeamten Kock in Hollage die Ehe geschlossen, aus der dann zwei Töchter hervorgingen: Annette und Marion.

Am 1. Januar 1945 trat Heinz in unseren Verein ein und war bis zu seinem Tode insgesamt 74 Jahre Vereinsmitglied! Heinz Strössner ist am 19.01.2019 nach kurzer schwerer Krankheit in Osnabrück verstorben.

Bis Anfang Dezember 2018 war er fit, er hat täglich die Zeitung gelesen und interessiert die Nachrichten verfolgt. Bis Anfang Dezember 2018 hat er auch einmal wöchentlich bei den „Hollager Silberfüchsen“, deren Gründungsmitglied er 1946 war, zusammen mit Rudolph Debbeler, Hugo Pott, Georg Reinke und Josef Pott Doppelkopf gespielt.

In seiner aktiven Zeit hat er für Blau-Weiss Hollage Fußball gespielt, allerdings nur von kurzer Dauer, denn das Textilgeschäft erforderte seine ganze Kraft. Bis zu seinem Tode war er passives Mitglied im Verein.

Dies aber sehr bewusst, denn das Hollager Vereinsleben lag ihm wirklich am Herzen und er besuchte – wenn möglich – jedes Heimspiel der 1. Herren. Er war auch Mitglied in der Kolpingsfamilie, im Männergesangverein, im CDU-Ortsverein, im Hollager Markt, in der Mittelstandsvereinigung und im Schützenverein.

Als Heinz vor einigen Jahren weniger gut zu Fuß war, hat ihm der Sport wieder viel gegeben. Er interessierte sich täglich für jegliche Sportsendungen im Fernsehen, vor allem aber für Fußball.

Wir wünschen seiner Familie für die kommende Zeit viel Kraft und Stärke, um mit dem großen Verlust fertig zu werden.

Für deine großartige Treue zu unserem Verein sagen wir: „Danke, Heinz!“

Blau-Weiss Hollage von 1934 e.V., für das Präsidium: Peter Papke