27.06.2020 09:25
Von: Dieter Colombet (1. Vorsitzender 1980 – 1981)

Geburt der Ortsmeisterschaften

Am Anfang ging die Initiative für die Einführung der Tennis-Ortsmeisterschaften in der Gemeinde Wallenhorst vom damaligen Sportwart Heinz Helmich aus.

Es sollte zwar der sportliche Wert dieser Veranstaltung im Vordergrund stehen, aber auch der persönliche Kontakt der Vereinsmitglieder über die Ortsteilgrenzen hinaus war ein Grund dieser Idee.

Erstmals wurden diese Meisterschaften im Einzel am 30. und 31. August 1980 in den Leistungsklassen Damen A, Herren A, Damen B und Herren B ausgetragen. Es nahmen 80 Aktive aus den Tennisabteilungen BW Hollage, Sportfreunde Lechtingen, TuS Eintracht Rulle und TSV Wallenhorst teil.

Gewinner:

Damen A: B. Brandt (BW Hollage)
Herren A: H. Helmich (BW Hollage) 
Damen B: Frau Wilker (TSV Wallenhorst) 
Herren B: Herr Bartel (TuS Eintracht Rulle)

Die Wanderpokale für die Leistungsklassen Damen A und Herren A stellte die Gemeinde Wallenhorst zur Verfügung. Die Pokale für die Leistungsklassen Damen B und Herren B stiftete Dietmar Richert (Tennispark Wallenhorst-Hollage)

Zum Abschluss der ersten Tennis-Ortsmeisterschaften fand im Saal Hotel Lingemann in Rulle ein „feuchtfröhlicher“ Tanzabend (mit Pokalübergabe durch den Bürgermeister Helmut Krabbe und Dietmar Richert) statt. Verantwortlich für das Gelingen dieser Veranstaltung zeichnete die Vereinsvorsitzenden Dr. Römermann (TSV Wallenhorst) und Dieter Colombet (BW Hollage).

Die ersten Winter-Tennis-Doppelortsmeisterschaften fanden am 12. Dezember 1981 im Tennispark Wallenhorst-Hollage statt.