1. Herren - 2. Bezirksklasse Nord

02.11.2015 17:25
Von: Daniel Lücking

Punkteteilungen in TT-Spitzenspielen

David Lücking, der aktuell eine makellose 5:0 Einzelbilanz aufweisen kann

Es bleibt spannend an der Tabellenspitze der Bezirksklasse: Im Spitzenspiel beim TuS Bramsche erkümpfte sich die erste Herren unserer Tischtennisabteilung nach 4:8 Rückstand noch einen Punkt. Ebenfalls unentschieden trennten sich unsere erste Jugend und der TSV Wallenhorst im Spiel um die Tabellenführung der Kreisklasse Nord. 

Es war das erwartet enge Ding in Bramsche: Beim 8:8 konnten sich am Ende die Hollager sogar ein bischen wie kleine Sieger fühlen. Grund war die starke "Steh Auf" Mentalität, die die Mannschaft bei diesem Spiel an den Tag lag. Bereits ganz zu Beginn drohte das Spiel für die Gastgeber auszuschlagen. Nach einem 1:2 Doppelrückstand lagen Felix Bieman und Martin Zang jeweils 0:2 in Sätzen hinten - es drohte der 1:4 Rückstand. Doch beide drehten ihre Partien und brauchten damit die Blau-Weißen sogar in Führung. Allerdings erholten sich die Bramscher recht schnell von diesem kleinen Schock und setzen sich konstant auf 8:4. Als Hendrik Sprehe dann mit 0:2 Sätzen hinten lag schien die Party fast gelaufen. Doch auch er schaffte das Kunststück die Partie noch zu drehen. Es folgten Siege durch David Lücking und Julian Recker, ehe es Felix und Martin vorbehalten war durch eine starken Doppel-Perfomace das Unentschieden für Hollager fest zu halten. 

Ebenfalls Nervenstärke zeigte unsere erste Jugend zwei Stunden früher. Beim Spiel gegen den TSV Walenhorst ging es genau fünf mal in den Entscheidungssatz - jedes mal jubelten am Ende die Hollager. Am Ende stand damit ein 6:6 auf der Anzeigetafel. Der Kampf um die Herbstmeisterschaft bleibt damit weiterhin spannend.

Sehr erfreulich war erneut der Aufrtitt unserer dritte Herren: Gegen den TSV Quakenbrück gelang ein zu keiner Zeit gefährdeter 9:3 Sieg. Damit konnte sich die Mannschaft erst mal ins Mittelfeld vorarbeiten.

Nicht wie erhofft lief es dagegen für die zweite Herren. Gegen den Meisterschaftsfavorit aus Belm waren die Blau-Weisen bei der 5:9 Niederlage weit von einem Punktgewinn entfernt.

Zwei spannende Spiele lieferte dafür die fünfte Herren: Zunächst bot die Mannschaft im Pokalachtelfinal der klassenhöheren Mannschaft aus Venne stark Paroli: Am Ende musste der letzte mögliche Satz darüber entscheiden, wer ins Viertelfinal einzog. Hier setzen sich leider die Gäste durch. Ein besseres Finisch lieferten die Hollager dann aber am Samstag in Neuenkirchen: Nach einem 6:8 Rückstand gelang durch einen Einzelsieg von Rene Wachsmann und dem Sieg des Abschlussdopples der letztendlich verdiente Punktgewinn.

Wie gewohnt, können alle Ergebnisse und Details zu den Spielen des letzten Wochenendes hier eingesehen werden.