Berichte

27.04.2019 00:17
Von: Peter Papke

Pfingstturnier 2019: Lechia Gdansk (PL)

Blick auf die Altstadt

Energa-Stadion von Lechia Gdansk

Das 2. Weltkriegsmuseum

Marienkirche von Gdansk

BKS Lechia Gdansk (vollständig Budowlany Klub Sportowy Lechia Gdansk) ist ein polnischer Fußballklub aus der an der Ostsee gelegenen Stadt Danzig. Der 1945 gegründete Verein feierte im Jahre 1983 als Drittligist (!) mit dem Gewinn des polnischen Fußballpokals seinen größten Erfolg. Seit der Saison 2008/09 spielt Lechia in der höchsten polnischen Fußballliga, der Ekstraklasa, Heimspielstätte ist seit der Saison 2011/12 das Stadion Energa Gdansk. Mit 43.608 Plätzen ist es das größte Stadion in Polen.

Die Geschichte des Vereins im Bereich Fußball ist geprägt durch einige Namensänderungen und Fusionen mit anderen Clubs sowie durch viele Auf- und Abstiege. Der Verein wurde 1945 als KS BOP Baltia Gdansk gegründet, änderte jedoch ein Jahr später seinen Namen in KS Lechia Gdansk. Als Drittligist gelang 1983 der größte Erfolg der Vereinsgeschichte, als man Piast Gliwice im Pokalfinale mit 2:1 besiegte und anschließend in die 2. Liga aufstieg.

Die Meisterschaft in der Ektraklasa wird nach einem anderen System ausgespielt als bei uns. Zunächst gibt es eine Doppelrunde der 16 Teams. Nach 30 Spielen spielen dann die ersten 8 Mannschaften im System jeder gegen jeden um die Meisterschaft, den Champions League- Teilnehmer und 2 Uefa-Cup-Teilnehmer. Die letzten 8 spielen 2 Absteiger aus. Lechia konnte im Vorjahr die Klasse halten und steht jetzt vor Legia Warschau nach 30 Spielen auf Platz 1.

Die Stadt Gdansk/Danzig erlangte im vorigen Jahrhundert traurige Berühmtheit, als nämlich auf Befehl Hitlers der 2. Weltkrieg am 1.9.1939 mit dem Beschuss der Stadt an der Ostsee begann. Damals lag sie zwischen dem Deutschen Reich und Ostpreußen als "Freie Stadt" im sogenannten Korridor. 1945 kamen die drei Länder Pommern, Ostpreußen und Schlesien sowie Danzig zu Polen. Der Rest Deutschlands wurde in 4 Besatzungszonen geteilt, woraus dann bekanntlich die BRD und DDR wurden.

Heute ist Gdansk eine wunderschöne Hafenstadt an der Ostsee mit vielen Sehenswürdigkeiten. Sie ist die Hauptstadt der Woiwodschaft Pommern im Norden von Polen. Die kreisfreie Stadt liegt an der Danziger Bucht der Ostsee rund 350 km nordwestlich von Warschau. Mit über 460.000 Einwohnern ist sie auf der Liste der bevölkerungsreichsten Städte Polens auf Platz sechs. Die Stadtrechte erhielt sie im 13. Jahrhundert. Durch den Zweiten Weltkrieg verlor die Stadt circa 90 Prozent ihrer Bausubstanz, der Großteil der mehrheitlich deutschsprachigen Bevölkerung floh in Richtung Westen oder wurde vertrieben. Große Teile der Altstadt wurden weitgehend getreu rekonstruiert.

Danzig besitzt mehrere Werften und den wichtigsten Seehafen des Landes. Die Danziger Werft war in den frühen 1980er Jahren Zentrum der oppositionellen Bewegung rund um die Gewerkschaft Solidarnosc unter der Führung von Lech Walesa. (Quelle: Wikipedia)

Wir freuen uns, dass mit Lechia Gdansk nunmehr der 8. Club aus unserem östlichen Nachbarland Polen beim internationalen Pfingstturnier dabei ist und wünschen den Jungs eine gute Anreise und viel Erfolg aber auch Spaß beim Turnier.