28.10.2015 17:28
Von: Neue Osnabrücker Zeitung

Beim Lattenschießen große Stimmung

In Sachen Jugendfußball ist Blau-Weiss Hollage seit vielen Jahren einer der Vorzeigevereine im Umkreis von Osnabrück. Das untermauerten die Kicker vom Benkenbusch in der letzten Woche mal wieder eindrucksvoll mit dem selber organisierten 15. Ferien-Herbstcamp für F- und E-Jugendliche. 77 Kinder aus 8 Mannschaften waren am Start. 25 Betreuer garantierten ein Rundum-Programm mit 4 Tagen Spaß rund um das runde Leder.

Mittagspause, die Jugendbetreuer haben sich am Sechzehner aufgebaut. Die Disziplin, die es zu bewältigen gilt, heißt Lattenschießen - jeden Mittag nach dem Essen eines der großen stimmungsvollen Highlights. Die Lieblinge der Kids sind schnell ausgemacht. ,,Michi, Michi", ,,Volker, Volker", ,,Mathis, Mathis" schallt es lautstark aus den Kinderkehlen. Michi, das ist Abteilungs-Integrationsfigur Michael Lührmann, mit Volker ist Volker Schwegmann gemeint. Und Mathis Voßgröne kennt man aus der Hollager B-Jugend und als G1-Trainer.

Die meisten von den Betreuern nahmen sich Urlaub, die Schüler hatten eh frei. Alle waren wie sooft dem Ruf von Jugendleiter Helmut Wellbrock und Jürgen ,,Jogi" Böwer, den beiden Hauptorganisatoren, gerne gefolgt, das Herbstcamp zu unterstützen. ,,Gott sei Dank haben wir da keine Probleme", so Wellbrock, der das große Engagement seiner Betreuer mit ihren vielen guten Ideen schätzt. ,,Auch das Ferienlager bekommen wir deshalb jedes Jahr gestemmt, in diesem Jahr war es unser Zwanzigstes. Für unser Vereinsleben sind diese Veranstaltungen eine großartige Sache. Das merkt man an diesen Camptagen wieder ganz besonders am Zusammenhalt."

Die Idee des Camps, das sogar zeitweise zweimal im Jahr in der Vergangenheit stattfand, entwickelte vor rund zehn Jahren unter anderem Günter Ballmann, der Erfahrungen mit einer Organisation eines solchen Camps vorher beim VfL Osnabrück gesammelt hatte. Hinlänglich bekannt sind die ,,Promi-Camps" mit ehemaligen Bundesligagrößen und das für teures Geld. ,,Wir haben damals gesagt: Das können wir selber besser", erklärt Jürgen Böwer und freut sich über die nach wie vor große Resonanz bei den Hollager Kindern, Eltern und Betreuern.

An vier Vormittagen standen in der Halle und auf dem Kunstrasenplatz Übungseinheiten mit verschiedenen Schwerpunkten und Wettbewerben wie Elferkönig oder Weitschusschampion auf dem Programm. Nachmittags sorgten Spiele für einen großen Spaßfaktor. Jürgen Böwer kümmerte sich um den Schwerpunkt Futsal. Ab dieser Saison ist der kleine sprungreduzierte Ball Standard bei allen Hallenmeisterschaften im Stadt- und Landkreis. ,,Damit bekommt man eine super Technik", erklärt Böwer den achtjährigen F3-Kickern. ,,Wie Ronaldo und Messi" hört man von den Kids die passende Ergänzung. Mathis Voßgröne weiht die Mädchen und Jungs in die Welt der Finten ein - Übersteiger, Körpertäuschung, ,,Around the world". ,,Mir macht das Trainieren mit Kindern Spaß und wir haben hier eine tolle Gemeinschaft in Hollage", erklärt Mathis Voßgröne seine Motivation, als Übungsleiter mitzumachen und warum er in der Jugendarbeit generell tätig ist.

Etliche D- und C-Jugendliche sind als Junior-Coaches genauso helfende Hände, wie die Mütter bei der Verpflegung. Beim Mittagessen standen Hähnchen-Nuggets und Pommes ebenso auf dem Speiseplan, wie der gesunde und beliebte Obstsalat mit Vanillesauce. ,,Der hat toll geschmeckt,, strahlte Florian aus der Hollager F1, griff sich seinen Ball und rannte zum Bolzen ins Freie.

Als Belohnung gab es für alle Teilnehmer zum Camp-Abschluss Erinnerungsplaketten und ein Kleidungsstück. Zusammen mit einem Wallenhorster Sportgeschäft entwickelten die Macher ein Konzept, was mit Hilfe der Teilnehmergebühr von 65 Euro die Komplettierung der Ausrüstung jeder BWH-Mannschaft erleichtert. Auch das ist eine von vielen cleveren Ideen von Wellbrock, Böwer und Co. von den Blau-Weissen aus Hollage.

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung vom 27.10.2015

 

FuPa.net

Fusball.de

alle Termine »