15.08.2017 02:09
Von: Peter Papke

2. Trainingscamp für junge Fussballer

Joe Enochs erfüllte beim Fußballcamp in Hollage viele Autogrammwünsche (Foto: David Ebener)

Trinken war immer ganz wichtig (Foto: Peter Papke)

Auf dem Kunstrasenplatz wurde in 3 Gruppen fleißig trainiert (Foto: Peter Papke)

Wie schon im vorigen Jahr hatte Winfried Beckmann, Vizepräsident des Kreissportbundes (KSB) und ehemaliger Sportredakteur der NOZ, zu Beginn der Sommerferien ein Trainingscamp für junge Fußballer geplant. Dieses Mal hatte er etwas jüngere Spieler eingeladen, nämlich die E-Junioren. Insgesamt waren 30 Jungen aus 10 Vereinen des Landkreises Osnabrück eingeladen.

Ziel dieser tollen Aktion, die unter dem Motto "Fußball total" stand, ist es, auch Jungs aus schwierigen familiären oder finanziellen Verhältnissen die Möglichkeit für ein kostenloses Trainingscamp zu bieten. Der Aufwand im Vorfeld dieses Camps ist schon beträchtlich, denn Beckmann spricht nicht nur professionelle Trainer an sondern auch eine Reihe von Sponsoren, die es ermöglichen, dass diese Jungen 3 Tage kostenfrei trainieren können.

Dass der Verein Blau-Weiss Hollage ihm dafür seine Räumlichkeiten zur Verfügung und in Person von Jugendleiter Helmut Wellbrock und Peter Papke auch Hilfe anbot, war selbstverständlich. Auch Christina Strößner half am ersten Tag mit und hatte Sponsoren für Essen und Trinken besorgt. Am Tag vorher schon hatte Winfried Beckmann wie 2016 das Kleinspielfeld aus Barsinghausen geholt, und beim Aufbauen floss so mancher Tropfen Schweiß. Beckmann: "Ich habe selbst das Kleinfeld aus Barsinghausen geholt und dafür einen Wagen gemietet. Wir sind jeden Tag mit 4 bis 5 Trainern hier und führen 3 Trainingseinheiten durch, Außerdem bekommen wir tolle Unterstützung von Blau-Weiss Hollage und einigen Sponsoren."

Als Trainer standen Daniel Thioune (Coach U19-VfL), Robin Janowsky (Spieler U21-VfL), Stefan Stallkamp (SF Lechtingen), Marek Wanik (NFV-Fußballlehrer) und Wolfgang Stahmeier (Lehrer am EMA-Gymnasium), die beide für den DFB im Bereich Talentförderung sowie Eliteschule arbeiten, wo die jungen Talente zwei Mal pro Woche zusätzlich zum Vereinstraining trainieren können.

Dass es neben dem sportlichen und geselligen "Tageswerk" auch andere Dinge gab, wusste Beckmann zu berichten: "Einmal war um 1 Uhr nachts endlich Ruhe, um halb drei war ich aber wieder wach, weil ein Junge nach Hause wollte. Ich habe ihn nach Hause gefahren, wo aber niemand aufgemacht hat. Also mussten wir wieder zurück." Er selbst war für den organisatorischen Teil zuständig, Marek Wanik leitete den sportlichen Bereich. Die Übernachtung im Judoraum auf Judomatten war dank Tim Trappe auch gesichert. Jugendleiter Helmut Wellbrock packte drei Tage überall mit an und versorgte die Truppe mit leckeren Grillwürstchen. Die Jungs waren begeistert bei der Sache und zwischendurch froh, dass es reichlich zu trinken gab, denn es war auf dem Platz in der Sonne wirklich sehr heiß!

Ein ganz besonderes Highlight gab es dann am Freitagvormittag, als Joe Enochs, Trainer des VfL Osnabrück, zu einer Kurzvisite am Platz weilte. Natürlich wollten die Jungs ein Autogramm, und sie erhielten es auch Als das Trainingscamp am Samstagnachmittag zu Ende ging, waren alle Jungs total glücklich aber auch ganz schön kaputt. Winfried Beckmann bedankte sich bei der Verabschiedung bei allen Helfern und Sponsoren, ohne die das Fußballcamp nicht möglich gewesen wäre und meinte, dass es auch im nächsten Jahr stattfinden könnte. Als Beobachter dieses Objektes "Fußball total" kann man nur sagen: "Das ist wirklich eine tolle Sache!" Und noch eins: "Weiter so!"

 

FuPa.net

Fusball.de

alle Termine »