Veranstaltungen

01.03.2011 18:47

TT-Abteilung besucht German Open 2011

Am 26. Februar machten sich insgesamt 19 Mitglieder der Tischtennisabteilung von Blau-Weiss Hollage auf den Weg nach Dortmund. Hier fand ein internationales Tischtennis-Turnier statt, bei dem neben den deutschen Spitzenspielern Timo Boll und Christian Süß auch die komplette chinesische Weltspitze vertreten war.

Startschuss war am frühen Samstagmorgen um 6:40 Uhr, denn man wollte sich ja die besten Zuschauerplätze sichern und kein Spiel verpassen! Nach dem Chauffeur-Service einiger Eltern von der Haselandhalle zum Osnabrücker Hauptbahnhof ging es mit dem Zug und der U-Bahn weiter zur Westfalenhalle in Dortmund. Hier angekommen, gab es dann leider eine kleine Ernüchterung: Von den deutschen Startern konnte sich außer einigen U21-Spielern und dem Weltranglistenersten Timo Boll leider keiner für die an diesem Tag stattfindenden Achtel- und Viertelfinalspiele qualifizieren. Das trübte die Vorfreude auf zahlreiche Spitzenspiele und einen ereignisreichen Tag jedoch nur wenig, denn es gab viel zu erleben.

Fast jeder der Hollager nutzte die vielen Sonderangebote der Tischtennis-Hersteller an ihren Ständen in der Nebenhalle und deckte sich mit neuen Trikots, Belägen und Schlägern ein. Bei den Mitmachaktionen, wie beispielsweise einer Geschwindigkeitsmessung von geschlagenen Tischtennisbällen, powerten sich die Jungs und Mädels gründlich aus oder testeten neues Material. Einige Autogrammjäger ergatterten sogar die Unterschriften einiger Weltstars.

Darüber hinaus stand natürlich das eigentliche Turnier im Mittelpunkt: Es konnten in der Damen- und Herrenkonkurrenz jeweils Doppel- und Einzelspiele der Achtel- und Viertelfinalrunden bestaunt werden. Höhepunkt war dabei am Nachmittag der Auftritt von Timo Boll in seinem Achtelfinalspiel. Unter der frenetischen Unterstützung der Zuschauer in der an diesem Tag nahezu voll besetzten Westfalenhalle konnte dieser sich gegen seinen chinesischen Konkurrenten Hao Shuai souverän durchsetzen.

Nach den Achtelfinalspielen der Herren machten sich die Hollager dann auf den Rückweg, um nicht zu spät wieder zuhause zu sein. Als alle gegen 19:00 Uhr wieder gut in Osnabrück angekommen waren und von den Eltern in Empfang genommen wurden, waren sie sich einig: Der Ausflug hat sich auf jeden Fall gelohnt und zur Mannschafts-Weltmeisterschaft im kommenden Jahr an gleicher Stelle werden sich alle wieder auf den Weg nach Dortmund machen!

Foto: Teilnehmer des Ausflugs zu den German Open 2011