Veranstaltungen

05.08.2017 13:58
Von: Andreas Bode

Tischtennis Camp 2017 - Das Dschungelcamp

Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit den Trainern vom 17. TT-Camp

Berit und Louis im Freizeitpark Kettler Hof

Amy, Hannes und Lennart nach dem Training

Hannah Meiners beim Aufschlagtraining

Louis mit Trainer Daniel beim Balleimertraining

Quinn beim Seifenkistenrennen

Lena im Kettler Hof auf der Skateboard-Rampe

Wie jedes Jahr startete auch die 17. Auflage des beliebten Tischtennis-Camps in der letzten kompletten Ferienwoche der Sommerferien – dieses Mal unter dem Motto „Dschungelcamp“. Insgesamt 38 Teilnehmer und 5 Trainer trafen sich 5 Tage lang in der Haselandhalle, um sich ausgiebig auf die anstehende Saison vorzubereiten und ein paar ereignisreiche Tage zusammen zu verbringen.

Natürlich waren die dabei zu bestehenden Dschungelprüfungen nicht ganz so schwierig wie die Prüfungen beim TV-Original. Dennoch wurden die zu erspielenden Sterne vom Trainerteam nicht verschenkt! Zahlreiche Prüfungen mussten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern innerhalb ihrer Teams bestanden werden, um an die begehrten Sterne zu kommen. Jedoch eins nach dem anderen, es ging ja schließlich auch ums Tischtennis…

Den Auftakt machte am Mittwoch ein Trainingstag mit viel Tischtennis, um sich erstmal wieder an den kleinen Ball zu gewöhnen. Nach dem Mittagessen, bei dem in diesem Jahr dankenswerter Weise einige Eltern Unterstützung leisteten, gab es dann aber die ersten beiden Dschungelprüfungen. Beim „Kofferpacken“ galt es zum einen, alle wichtigen Dinge für den Dschungel schnellstmöglich zu sammeln. Zum anderen wurde im Anschluss beim „Fliegerwettbewerb“ das Papierflugzeug gesucht, welches am weitesten fliegt und das gleichzeitig das beste Design aufweist – man musste ja erstmal in das Camp reisen.

Am zweiten Tag, wurde bei einem ganztätigen Ausflug der Freizeitparkt „Kettler Hof“ besucht. Bei optimalem Wetter konnten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen abwechslungsreichen Tag verbringen. Außerdem galt es, bei der „Safari“ insgesamt 5 Aufgaben in möglichst kurzer Zeit zu erledigen, um sich die nächsten Sterne für das eigene Team zu sichern.

Freitags stand dann zunächst wieder Tischtennis auf dem Plan, bevor es frisch gestärkt vom Mittagessen zur nächsten Dschungelprüfung, der „Dschungeljagd“ ging. Hierbei wurden alle Kinder in 2 Teams aufgeteilt. Jedes Team musste im nahegelegenen Wald zwei Sterne verstecken, die vom jeweils anderen Team gefunden und gesichert werden mussten. Als diese Aufgabe absolviert war, ging es erneut in die Halle, „Dschungeltischtennis“ stand auf dem Plan. Bei diesem 5. Wettbewerb des Camps spielten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an diversen Tischvariationen um die nächsten Sterne für das Teamkonto.

Der vierte Tag brachte neben weiteren Tischtennisübungen natürlich auch die nächsten Dschungelprüfungen. Jedes Team musste aus vorher ausgegebenen Materialien eine Seifenkiste bauen, deren Design dann von einer strengen Jury bewertet wurde. Das Team der „Rainworms“ stach hier mit einer sehr guten Leistung heraus, ein Jurymitglied vergab sogar die sehr seltene „10“! Abschließend hatten die zuvor erbauten Seifenkisten noch eine schwierige „Dschungel-Rally“ zu durchstehen. Ein vom Trainerteam aufgebauter, sehr rutschiger Parcours musste in möglichst kurzer Zeit durchlaufen werden. Leider haben nicht alle Seifenkisten diese letzte Dschungelprüfung schadlos überstanden…

Den sportlichen Abschluss bildete ein großes Tischtennis Turnier, zu dem auch einige Gastspieler eingeladen wurden. Zusammen mit diesen Gaststartern sowie den Eltern und Geschwistern der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde abends dann ein großes Grillfest gefeiert. Den Höhepunkt stellte jedoch der mit großer Spannung erwartete Film vom letzten Camp dar. 44 Minuten Spaß und Action aus dem letzten Camp sorgten noch mal für viele schöne Erinnerungen an das Camp von 2016.

Nachdem die Gäste nach Hause gegangen waren, startete die „obligatorische“ Party- und Spielenacht. Dieses Jahr standen zum einen wieder einige Pokerrunden auf dem Programm. Außerdem sorgten stundenlange „Singstar-Wettbewerbe“ für viele lustige Duette.

Um die doch sehr kurze Nacht am nächsten Morgen aus den Knochen zu bekommen, startete man am Sonntag zu einem gemeinsamen Morgenlauf. Aufgeteilt in 2 Gruppen kamen dabei auch die müdesten Teilnehmer schnell auf Touren. Gestärkt vom gemeinsamen Frühstück wurde danach natürlich noch die Turnhalle in den Ursprungszustand zurück versetzt. Als das Abschlussfoto geschossen und die letzten Teilnehmer von ihren Eltern abgeholt waren, resümierten alle Beteiligten, dass es auch in der 17. Auflage wieder ein gelungenes Event war und es sicherlich im nächsten Jahr die 18. Auflage geben wird!

Abschließend möchten wir im Namen der Abteilung noch mal allen beteiligten Helfern sehr herzlich für ihre Unterstützung danken! Darunter unter anderem die helfenden Mütter für das Mittagessen, die Grillhelfer am Samstagabend und natürlich unserem „Chef Designer“ David Lücking für den wie immer grandiosen Filmschnitt!