Offene Turniere

02.06.2012 20:25

Zwei Titel aus Mettingen gehen nach Hollage

Auch in diesem Jahr veranstaltete der TTV Mettingen am Himmelfahrtswochenende eines der größten Tischtennis-Turniere Deutschlands. Mit Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland war das Turnier hervorragend besetzt. Auch einige Hollager waren dieses Jahr am Start, um ihre Form zu testen - dabei gingen neben vielen guten Platzierungen auch zwei Titel nach Hollage.

Schüler B: Marin Kraetsch konnte hier die Hollager Farben gut vertreten. In seiner Gruppe konnte er sich den 2. Platz sichern. Ebenfalls konnte er in der nächsten Runde die 1. Hürde souverän nehmen, doch im Viertelfinale war leider Endstation.

Jungen A: Hier versuchten Sebastian Bockholt und Hendrik Sprehe gegen mehrere Auswahlspieler zu bestehen. Während Sebastian nicht seinen besten Tag erwischte und im entscheidenden Spiel der Vorrunde seinem Gegner gratulieren musste, schaffte Hendrik den Sprung in die Hauptrunde. In der 1. Runde konnte er einen Spieler aus der Herren-Bezirksliga schlagen, im Achtelfinale musste er sich doch recht klar gegen einen Auswahlspieler aus Niedersachen geschlagen geben.

Herren E: Christian Bode und Nils Hadeler versuchten hier, ihr Können unter Beweis zu stellen. Für Christian reichte es nur zu einem Sieg in der Vorrunde. Nils kämpfte sich durch die Vorrunde und meisterte auch die erste Hürde in der K.O.-Runde - danach musste er sich jedoch recht deutlich geschlagen geben.

Jungen B: Wieder einmal konnte Marin Kreatsch überzeugen. Marin holte in seiner Vorrundengruppe souverän den Gruppensieg. Die ersten beiden K.O.-Runden konnte er ebenfalls recht sicher überstehen. Erst im Viertelfinale gab es einen Gegner, der sich am heutigen Tag als zu stark erwies.

Schüler A2: Hier reiste Hollage mit zehn Spielern an. Für die meisten von ihnen war es ihr erstes Turnier. Somit ging man mit dem Ziel „Erfahrung sammeln“ an den Start. Für Julian Venske, Mattis Bartke, Christopher Leonard, Sven und Marc Harenburg war das Turnier leider in der Vorrunde beendet, wobei alle Spieler nie chancenlos an die Platte gingen. Simon Frey konnte die Vorrunde überstehen, musste sich im Achtelfinale nach einer starken Aufholjagd aber leider doch geschlagen geben. Eine Runde weiter kam sein Bruder David, der am heutigen Tag gute Spiele zeigte und mit dem Erreichen des Viertelfinales zufrieden sein kann. Die bereits etwas erfahreneren Spieler Kai Langemeyer und René Wachsmann spielten sich bis ins Halbfinale. Hier war leider für Kai Endstation. Rene gewann seine Halbfinalpartie recht souverän - und auch im Finale spielte er sehr sicher und holte sich verdient den Turniersieg. In der Schüler A2 - Klasse nahmen die Hollager auch im Doppel die ersten beiden Podestplätze ein. In einem spannenden und knappen reinem Hollager Endspiel setze sich die Kombination René Wachsmann und Kai Langemeyer gegen Marc Harenburg und Marin Kraetsch durch.

Foto: Einige Hollager Teilnehmer der Schüler A2 – Konkurrenz (v.l.n.r.): Rene Wachsmann, Simon Frey, Kai Langemeyer, Marc Harenburg, David Frey, Marin Kraetsch, Julian Fenske