Offene Turniere

02.09.2010 10:53

Hollager Akteure beim Warm-Up-Cup eher kalt

Nicht ganz wie erhofft schnitten die Hollager Tischtennisspieler beim 1. Warm-Up-Cup des TTC Lengerich ab. Dennoch gab es auch positive Ergebnisse: Marin Kraetsch wurde in der Schüler C Klasse Dritter im Einzel und gewann mit seinem Mettinger Partner die Doppelkonkurrenz. In der Jungen A Klasse ließen Sebastian Bockholt und Raphael Jarzyna durch ihren Einzug ins Doppelhalbfinale aufhorchen.

Beim erstmals ausgetragenen Warm-Up Cup des TTC Lengerich nutzten einige Hollager Akteure die Chance, weitere Wettkämpfe vor dem Saisonstart zu spielen. Den Anfang machten am Samstagmorgen die C-Schüler. Unter den recht wenigen Teilnehmern sicherte sich hier der Hollager Marin Kraetsch den dritten Platz im Einzel. Zudem gewann er mit Noah Böschemeyer aus Mettingen die Doppelkonkurrenz.

Etwas später startete die Schüler A Klasse. Hier vertraten Sebastian Stallkamp und Hendrik Sprehe die Hollager Farben. Beide konnten in ihren Gruppen aber leider nur ein Einzel gewinnen. Somit konnten sie sich nicht für die Hauptrunde qualifizieren.

Parallel starteten Sebastian Bockholt und Raphael Jarzyna in der Jungen A Klasse. Beide gewannen jeweils ein Einzel, mussten aber die Überlegenheit der anderen beiden Gruppengegner anerkennen. Im Doppel konnten die beiden dann aber überzeugen. Durch zwei Siege spielten sich die beiden Hollager in das Halbfinale. Hier wartete dann eine Kombination aus der Verbandsliga Westfalen, der sie sich nach fünf hart umkämpften Sätzen geschlagen geben mussten.

Am späten Samstagnachmittag startete die Herren D Klasse, an der die Hollager Herren Andreas Bode und Nils Hadeler sowie alle morgens gestarteten Jugendlichen teilnahmen. Bis auf Sebastian Bockholt gelang hier leider keinem Spieler ein Einzelsieg.

Am Sonntagmorgen nahmen Hendrik Sprehe, Sebastian Stallkamp, Leon Grunert und Nico Langemeyer an der Jungen B Klasse teil. Hier hofften vor allem Hendrik und Sebastian nach den zuletzt guten Turnierergebnissen auf einen erneuten Podiumsplatz. Leider wirkten beide nicht absolut ausgeschlafen und verloren jeweils ihre ersten beiden Partien. Auch wenn beide zum Abschluss ihre dritte Gruppenpartie gewannen, reichte es nicht mehr zum Weiterkommen. Ebenfalls in der Gruppe schieden Leon und Nico aus.

Foto: Marin Kraetsch (links) und sein Doppelpartner Noah Böschemeyer (rechts) aus Mettingen im Finale