28.06.2018 - 05.08.2018

1. Jugend - Kreisklasse Nord

12.05.2018 19:47
Von: Daniel Lücking

Kostet Fotobeweis den Aufstieg?

Mattis Bartke, der mit einer 29:2 Bilanz einer der stärksten Spieler der Kreisliga in der vergangenen Saison war

Christopher Leonard, der insgesamt 6 mal in der 1. Jugend aushalf, hier jedoch nur ein Spiel verlor!

Der Torjubel liegt den Fans schon im Mund - doch er darf nicht raus: Denn der Ball ist zwar im Tor - aber der Schiedsrichter stellt gerade pantomimisch ein Fenster dar. Die Szene wird in Köln noch mal begutachtet. Bange Minuten vergehen: Zählt der Treffer oder doch nicht? Diese Szene gab es in diesem Jahr häufiger in der Fußballbundesliga. Ganz ähnlich geht es momentan aber auch der ersten Jugend unserer Tischtennisabteilung: Grund zum Jubeln hätten sie nämlich allemal: Nach einer tollen Hinrunde durfte sich die Mannschaft über die Herbstmeisterschaft freuen.

Doch in der sehr ausgeglichenen Spitzengruppe blieb es bis zum Schluss spannend: Drei Spieltage vor Saisonende konnten sich noch vier Mannschaften Hoffnungen auf den Titel machen. Mit einem starken Finish und deutlichen Siegen gegen die direkten Konkurrenten aus Wellingholzhausen und Buer schoben sich am Ende aber die Hollager Jungs auf Platz 1. Punktgleich Zweiter wurde die Mannschaft aus Wellingholzhausen. Den Ausschlag für die Blau-Weißen gab am Ende eine etwas bessere Spielbilanz.

Also Meister und Aufstieg in die Bezirksliga? Ja fast: Denn da gab es ja noch den Fotobeweis: Zu dieser Saison hatte sich nämlich ein neuer Spieler bei Hollage angemeldet. Leider war er mit seinem Geburtsdatum nicht wirklich ehrlich. Das kam aber erst im Laufe der Hinserie heraus. Denn es tauchten Fotos auf, wo dieser Spieler im Dress eines anderen Vereins zu sehen war. Dort allerdings als älterer Spieler, der nicht mehr für eine Nachwuchsmannschaft spielberechtigt ist. Ab dann wurde er natürlich für Hollage nicht mehr eingesetzt. Dennoch musste das Sportgericht in seiner Entscheidung der letzten Woche die Spiele, an denen er mitgewirkt hat, als für Hollage verloren werten - und das völlig zu Recht. In der letzten Woche rutschte die Mannschaft damit um fünf Plätze in der Tabelle nach unten: Statt Meister also nur ein Platz im Mittelfeld. Dennoch dürfen sich die Jungs noch Hoffnungen auf einen Platz in der Bezirksliga machen, da noch eine Entscheidung des Bezirksverbands über die Aufstiegsregelung aussteht. Wir drücken auf jeden Fall die Daumen!

Doch zurück zum sportlichen: Denn zumindest den Titel des Rückrundenmeisters kann der Mannschaft niemand nehmen! Dabei präsentierten sich das oberer Paarkreuz und die Doppel in bestechender Form. So konnten im Einzel Julian Recker und Mattis Bartke sowie im Doppel die Kombinationen Julian Recker / Sven Harenburg und Mattis Bartke / Robin Schmidt alle ihre Partien gewinnen.

Aber wie sah der Weg aus, auf dem die Jungs sich zumindest sportlich den Titel geholt haben? Welche Rolle spielten der HSV und verschwundene Lebensmittel? Und was sagt der Trainer zu alldem? Die nicht immer ganz ernst gemeinte Hintergrundreportage gibt es exklusiv auf unserer Homepage!