14.03.2017 12:10
Von: Tim Trappe

Lisa Fischer Siebte bei DEM

Nachdem sich drei Hollager in eigener Halle über die Norddeutsche Meisterschaft für die nationalen Titelkämpfe qualifizieren konnten, standen diese Entscheidungen an den beiden ersten Märzwochenenden an.

Trainer Christopher Bockholt begleitete zunächst Maylin Timmermann zu ihrem Wettkampf nach Herne (NRW). Maylin hatte sich als Dritte in der Klasse -78 kg für die Deutsche Meisterschaft der u18 qualifiziert. Sichtlich angespannt ging Maylin bei ihrem bis dato größten Wettkampf auf die Matte. Trotz guter Leistungen gelang es ihr jedoch nicht, sich nach vorne zu kämpfen. Nach zwei Niederlagen, unter anderem gegen die spätere Deutsche Meisterin, schied sie aus dem Wettkampf aus.

Eine deutlich längere Reise mussten Lisa Fischer und Mirko Buhr auf sich nehmen. Die Deutschen Meisterschaften der u21, für die sich die beiden Schützlinge von Bockholt qualifiziert hatten, fanden in Frankfurt an der Oder statt. Auch hier saß ihr Trainer am Mattenrand und gab wichtige Tipps. Während Mirko in der Klasse -55 kg nach einer Auftaktniederlage ausschied, überzeugte Lisa auf ganzer Linie.

Nachdem Lisa gut drei Jahre verletzungsbedingt nicht an Wettkämpfen teilnehmen konnte und erst in der letzten Saison einzelne Kämpfe für die Hollager Damenmannschaft erfolgreich absolviert hatte, überraschte sie mit einer tollen Leistung bei der Deutschen Meisterschaft. Nach einer Auftaktniederlage gewann Lisa zwei Kämpfe in der Trostrunde. Hier musste sie sich schließlich der späteren Bronzegewinnerin im Kampf um den Einzug in das "kleine Finale" geschlagen geben. Am Ende stand somit ein etwas überraschender 7. Platz auf Lisas Habenseite.

Die Hollager Judoka gratulieren ganz herzlich zu dieser Leistung!